Filmpremiere Lunar Tribute

Europapremiere
K3 Film Festival 2017 in Villach • Austria • 13.–17. Dezember 2017

LUNAR TRIBUTE

Charles Duke, Jojo Mayer  

Rob Lewis, CH/US 2017, 40’
Originalfassung (Englisch) mit deutschen Untertiteln
Special guest: Rob Lewis

INTRO: Martin Koller (guitar & electronics)

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 18.30 Uhr

Stadtkino Villach
Rathausplatz 1, 9500 Villach
Eintritt frei (begrenzte Kartenanzahl!!)

Director, Script, Producer: Rob Lewis with: Charles Duke, Jojo Mayer Camera: Milos Jacimovic, Rob Lewis Editor: Matt Iwanusa, Katey Spinner, Leane Clifton, Rob Lewis Music: Jojo Mayer, Nerve

Am 24. April 1972 hinterließ der Astronaut Charles Duke ein Foto seiner Familie auf dem Mond. LUNAR TRIBUTE erzählt die Geschichte dieses Fotos und der Mondreise des heute 82-jährigen Astronauten. Reisebegleiter ist der berühmte Schlagzeuger Jojo Mayer, der den Film in höhere Sphären, in das „samtene Schwarz“ des Weltraums hebt. Jojo`s Freund und Musikerkollege Martin Koller wird als special guest mit guitar & electronics das intro gestalten…

Website: www.lunar-tribute.com, http://k3festival.com/de/das-festival/k3-film-festial-2017

“The blackness of space is probably one of the most indelible memories of my life,” recalls Duke.

Als der Fotograf Rob Lewis das Foto zum ersten Mal sah, war er derart fasziniert, dass er unbedingt die Geschichte dahinter erfahren wollte. Es ist das Foto eines Familienfotos, das unverkennbar im Mondstaub liegt.
Das Bild stammt von Charly „Gee Whiz“ Duke. Er hat das Foto seiner Familie am 23. April 1972 – als zehnter und mit damals 36 Jahren jüngster „Moonwalker“ – mit einer NASA-Kamera fotografiert, bevor er es am Mond zurückgelassen hat.

Der Dokumentarfilm Lunar Tribute erzählt die Geschichte dieses Fotos, von Charles Dukes Reise zum Mond und zurück. Das Foto hängt heute im Naturhistorischen Museum von New York, wo es Rob Lewis’ Aufmerksamkeit auf sich zog. Die Geschichte zum Foto ließ ihn nicht mehr los. Und nur ein knappes Jahr später konnte der Fotograf seinen ersten Film präsentieren.

Anders als bei Dokumentationen über den Weltraum sonst üblich, sucht Lunar Tribute einen emotionalen Zugang zum Thema. Zwar kommt auch die NASA im Hintergrund vor, in erster Linie geht es aber um die Gefühle des heute 81-jährigen Astronauten und seiner Familie. Charles Dukes Stimme begleitet diese einzigartige „Once in a lifetime“-Reise filmisch. In einer weiteren Hauptrolle und als musikalischer Co-Astronaut: Drummer Jojo Mayer, der die Reise zum Mond auf seinem Schlagzeug vor einem teils riesigen computeranimierten Mond begleitet.

nach oben

X